Account
Please wait, authorizing ...
×

Physik Aktuell

Am 22.03.2011 fand am Hardtberg-Gymnasium eine Masterclass über die Welt der kleinsten Teilchen unseres Universums statt. Unter der Leitung von Dr. Barbara Valeriani-Kaminski wurden die interessierten Schüler aus der Jahrgangstufe 12 über die Klassifizierung, Eigenschaften und Wechselwirkungen der bisher bekannten und vermuteten Elementarteilchen unterrichtet.

Von Leptonen bis Quarks und Materie bis Antimaterie war alles dabei und bereits nach wenigen Minuten wurde jedem klar, dass das System indem wir leben erstaunlich kompliziert ist. 
Nach einer Stunde mit spannenden und hoch interessanten Vorträgen durften alle ihr soeben angeeignetes Wissen in die Praxis umsetzen. Am Computer wurden 1000 Aufnahmen von
Z-Bozonenzerfällen aus dem Teilchenbeschleuniger CERN, der im Grenzgebiet zwischen Frankreich und der Schweiz steht, auf entstandene Teilchen hin ausgewertet.
Die Schwierigkeit bestand darin, dass Elementarteilchen nicht für das Auge sichtbar gemacht werden können, sondern sie nur durch ihre Lebensdauer und Ladung auseinander zu halten sind. Am CERN wurde deshalb ein geschicktes Schalensystem aus Magnetfeldern und Energiemessern (so genannte Calorimeter) entwickelt wodurch Flugbahnen und Energieanteile nachvollzogen werden können. Die Bilder, die dabei entstehen, lassen sich zwar nicht immer zweifelsfrei deuten, sie genügen aber um eine Wahrscheinlichkeit der entstandenen Produkte zu bestimmen. Nicht nur das; am Ende dieser Auswertungszeit zeigt ein Quiz, dass alle Schüler ihr Wissen gut verankert hatten, denn über die Hälfte belegen den gemeinsamen ersten Platz. So schlau hatten die Dozenten die Schüler nicht eingeschätzt und mussten sich deshalb eine andere Belohnung einfallen lassen, um alle Gewinner zufrieden zu stellen.
Gegen 14 Uhr verabschiedeten sich alle Teilnehmer von den Dozenten, von dermaßen viel Denkarbeit erschöpft, aber trotzdem dankbar.