Account
Please wait, authorizing ...
×

 

paschek„Kann es Johannes?“ - Das ist die Frage, die viele Kinder und Jugendliche in Deutschland seit Jahren kennen. Schließlich gucken sie regelmäßig die gleichnamige Reality-Fernsehsendung im KIKA, bei der sich der Moderator Joahnnes Büchs von Kindern einzelne Sportarten näherbringen lässt. Die interessante und beliebte Sendung zieht ihre Spannung aus der Tatsache, dass der Moderator nur 48 Stunden Zeit hat, die Grundlagen der jeweiligen Sportart zu erlernen. Danach soll er eine Herausforderung meistern. Schafft er es zu gewinnen, soll das deutlich machen, dass er gelernt hat, diese Sportart zu beherrschen. Neben klassischen Sportarten wird auch Behindertensport gezeigt.

Die aktuelle, 38. Folge der Sendung stellt die Sportart Basketball in den Mittelpunkt. Kein Wunder, dass das Produktionsteam bei Tim Paschek nachfragt, seines Zeichens Hardtberg-Gymnasiast (7c) und ehrgeiziger Leistungssportler bei den Telekom Baskets. Natürlich war Tim bereit, Johannes im Verlauf der drei Drehtage und dem abschließenden Challenge-Tag zu helfen, mitsamt dem 14.1-Team der Baskets: „Wir haben uns natürlich total gefreut, dass wir gefragt wurden.“ Am nettesten fand Tim die Mittagspausen mit dem Drehteam: „Beim gemeinsamen Mittagessen haben die Mitglieder der Crew lustige Anekdoten aus früheren Produktionen erzählt. Wir haben da viel gelacht.“ Als Coach machte sich Tim hervorragend und er sparte nicht mit Lob und Aufmunterung für den manchmal etwas tolpatschigen Moderator. Davon kann sich jeder ein eigenes Bild machen, denn die kurzweilige und oft auch lustige Sendung (Erstausstrahlung: 26.05.2018 im WDR) wird noch mehrmals in der ARD wiederholt werden. Sie ist auch in der WDR Mediathek und bei Youtube abrufbar. Gebt einfach „Kann es Johannes Basketball“ ein und ihr werdet sofort fündig. Nicht nur für Basketballfans ist der Abruf ein Muss. Und welches Fazit zieht Tim nach vier anstrengenden Drehtagen: „Ich würde das jederzeit wieder machen. Es war eine wirklich tolle und sehr interessante Erfahrung.“