Account
Please wait, authorizing ...
×

Held für die WeltAb heute heißt es für die Schülerinnen und Schüler des Hardtberg-Gymnasiums bis zu den Sommerferien: Laufen für den guten Zweck! Denn das HBG nimmt an einem deutschlandweiten Sponsorenlauf teil, bei dem für jeden gelaufenen Kilometer Papa, Oma oder sonstige Sponsoren für arme Kinder in Indien spenden, die unter der Pandemie ganz besonders leiden. Ein ganz normaler Sponsorenlauf also? Nicht ganz, denn über die neu entwickelte App „Held für die Welt“ wird der Lauf vollkommen digital ausgewertet und mit anderen Sponsorenläufen an Schulen in ganz Deutschland verglichen. So geht es neben dem Spaß an der Bewegung und der guten Tat auch um den Ruhm, den ein wahrer „Held für die Welt“ auch verdient.

„Nach dieser langen und oft auch unsicheren Zeit wollten wir unseren Schülerinnen und Schülern etwas zurückgeben“, erläutert Uta Grothkass, Sportlehrerin am HBG und gemeinsam mit Johannes Heuser und Alexandra Siemoneit auch Organisatorin des Laufes am HBG. „Bewegung an der frischen Luft ist gesund, macht Spaß und zudem ist die App auch noch enorm motivierend. Wir hoffen, dass unsere Schülerinnen und Schüler fleißig laufen.“

Bewertet werden die Sponsorenläufe nach Gesamtstrecke, relativer Teilnehmerzahl und Spendenaufkommen. Dabei ist die App so programmiert, dass sie die zurückgelegte Strecke misst, die Spendengelder errechnet und sogar ein sicheres Bezahlsystem anbietet. Um den Datenschutz zu gewährleisten, wurde bei der Auswahl der App darauf geachtet, dass beispielsweise keine Bankdaten erhoben werden. Jeder Sponsor erhält einfach einen Barcode für seine Spende, den er einfach an vielen Supermarktkassen begleichen kann.

Initiator der Meisterschaft ist die IndienHilfe Deutschland e.V. aus dem niedersächsischen Osnabrück. Der Verein unterhält seit vielen Jahren Bildungs- und Ernährungsprojekte in Indien und wurde mit dem Spendensiegel des Deutschen Spendenrats ausgezeichnet.

Alle Informationen gibt’s auch ich Netz unter www.heldfuerdiewelt.de.