Account
Please wait, authorizing ...
×

Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder einige Schülerinnen und Schüler des Hardtberg-Gymnasiums erfolgreich den Aufgaben des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen gestellt - sowohl im Einzel- als auch im Gruppenwettbewerb.

Amany, Eva, und Lisa (alle EF) überzeugten dabei im Teamwettbewerb die externe Jury mit ihrem französischsprachigen Film besonders und erzielten den 1. Platz im Gruppenwettbewerb Nordrhein-Westfalens! So erhalten sie im Juni nicht nur einen tollen Preis, sondern wurden auch zum begehrten Sprachenfest eingeladen, das dieses Jahr digital stattfinden wird.

Herzlichen Glückwunsch!!!

2021 BWFS Team EF1

 

Die drei Schülerinnen aus der EF, die bereits 2020 erfolgreich mit einer Reise durch verschiedene literarische Werke (u.a. Le Petit Prince) am Team-Wettbewerb teilnahmen, haben auch 2021 wieder einen überzeugenden Film produziert. Die Kriminalgeschichte „Une affaire pour l’inspecteur Claude“ handelt vom Verschwinden dreier Mädchen. Für den Inspecteur Claude ist die Sache schnell klar: die ungewöhnliche "Madame" muss etwas mit dem Fall zu tun haben. Allerdings muss er seine Vorurteile schnell revidieren, um den Fall zu lösen.

 

EF BWFS 2021

 

Der Krimi ist nicht nur spannend, sondern wirbt auch für Toleranz und Vielfalt.

 

Amany, Eva und Lisa haben für ihr Video bereits im Frühherbst 2020 einen tollen Drehort in der Eifel gefunden und sind in viele verschiedene Rollen und Kostüme geschlüpft.

 

 

 

Aber auch die anderen diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben mit ihren engagierten Beiträgen überzeugt!

Eine kreative, lustige wie spannende Detektivgeschichte auf Französisch haben sich z.B. Lianne und Mia aus der 8a einfallen lassen und sie gemeinsam mit Lola und Jonathan im Teamwettbewerb umgesetzt. Dafür erstellte die Gruppe einen Stop-Motion-Film mit dem Titel „Un meurtre à Noël“.

2021 Team 8a 1

2021 Team 8a 2

 

Der Solo-Wettbewerb fand 2021 in abgewandelter digitaler Variante statt.


Hier gab es zum einen einige erfolgreiche Teilnehmerinnen aus der EF beim Oberstufenwettbewerb. Zum anderen bearbeiteten Malte, Jasper und Ellen überzeugend die Aufgaben des Mittelstufenwettbewerbs in französischer Sprache, während Stella (alle 9a) ihr Können in englischer Sprache zeigte. Malte fasst den Ablauf und seine Erfahrungen zum Einzelwettbewerb wie folgt zusammen:
„Um am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen, muss man als erstes ein zweiminütiges Video drehen. Man bekommt zunächst ein Thema, welches beim Videodreh sehr individuell umgesetzt werden kann. In diesem Jahr sollte man über das Thema „Gutes Klima - schlechtes Klima“ ein Video kreieren. Dabei war es egal, ob man zum Beispiel über den Klimawandel spricht oder über das Klima und die Beziehung zwischen Personen […] Im zweiten Wettbewerbsteil geht es dann ans Schriftliche. […] Wir sollten nur einen Text mit 400 Wörtern schreiben, in dem wir eine Reise durch das Loire-Tal beschreiben bzw. planen sollten. Auch dieses Thema wurde schon sehr früh bekanntgegeben, sodass man sich gut über die Region und die dortigen Sehenswürdigkeiten, Fakten etc. informieren konnte.
Insgesamt kann ich nur sagen, dass der Wettbewerb sehr viel Spaß macht! […] Somit kann ich nur noch mehr Schüler dazu animieren und motivieren, am Wettbewerb teilzunehmen!“

Auch für das nächste Schuljahr werden interessierte Schülerinnen und Schüler gesucht! Mehr Informationen zum Wettbewerb findet ihr hier: https://www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de/


Und allen diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gratulieren wir abschließend noch einmal ganz herzlich zu ihren tollen Leistungen: Félicitations und Congratulations!