Account
Please wait, authorizing ...
×

Gesunde SchuleZum zweiten Mal hat das Hardtberg-Gymnasium erfolgreich an dem Wettbewerb Gute gesunde Schule teilgenommen und vergangenen Montag im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in der Historischen Stadthalle Wuppertal von Schulministerin Yvonne Gebauer die Auszeichnung dafür entgegengenommen.

Bei dem im Zweijahresrhythmus ausgeschriebenen Wettbewerb handelt es sich um den am höchsten dotierten Schulpreis Deutschlands, an dem in diesem Jahr 173 Schulen teilnahmen und schließlich 40 Preisträger ermittelt wurden. Die Prämie in Höhe von 14.490€ erhielt unsere Schule vor allem für den wertschätzenden Umgang aller am Schulleben Beteiligter sowie die drei Schulentwicklungsvorhaben. Diese sehen eine Konzeptentwicklung des Bewegten Lernens, die Erweiterung des Schulgartens/des Grünen Klassenzimmers und den Ausbau einer Feed-back-Kultur sowie die Verankerung des Projektes Seele trifft Schule vor. Die Ministerin betonte: „Für gute Leistungen und eine motivierende Lernatmosphäre braucht es Wohlbefinden in der täglichen Arbeit, das gilt für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte gleichermaßen.“ In diesem Sinne wollen wir bestehende, gesundheitsfördernde Maßnahmen pflegen -Beratung, Prävention, Kooperationen etc.- aber auch neue Projekte anstoßen. Ein gesundes Schulklima erfordert den steten Einsatz aller Beteiligten. Es ist nichts Statisches, sondern ein Prozess, den es kontinuierlich zu evaluieren gilt. Die Bezeichnung Schulentwicklungspreis trägt genau diesem Gedanken Rechnung.
Der Preisgewinn bringt eine sehr hohe Motivation mit sich, die wir für die physische und psychische Gesundheit von Schülern, Lehrern und auch Eltern nutzen wollen.

V. Lohmann-Niesen