Account
Please wait, authorizing ...
×

Der Technik-Projektkurs am HBG engagiert sich für die Planung und den Bau einer Socken-Sortier-Maschine alias Sockensortinator. Doch was steckt dahinter?


Zunächst haben wir in verschiedenen Übungen die Konstruktion von 3D-Modellen für den 3D-Drucker und die Programmierung des Mikrocontrollers Arduino kennengelernt. Außerdem hat uns Frau Veismann die Methoden des Design Thinking vorgestellt. PK2018Mit diesen Methoden werden ausgehend von der Zielgruppe und ihren Bedürfnissen Ideen entwickelt und Probleme kreativ gelöst. Also haben wir zunächst lange darüber nachgedacht, wie man das alltägliche Leben erleichtern könnte. Viele Menschen tun sich schwer damit ihre Socken nach Farbe, Muster, Länge etc. zu sortieren. In einer hektischen Situation kommt das Sparen der Zeit einem sehr gelegen. So müssen Menschen sich nicht jeden Morgen mit dem Problem befassen, die Sockenpaare zu finden, da diese Aufgabe nun der Sockensortinator übernimmt.
Nach vielen Überlegungen in Bezug auf Bauweise, Funktion und Eigenschaften besteht der Sockensortinator nun aus drei Komponenten: Der Greifarm, der die Socken aus dem eingebauten Trichter auf das Fließband legt. Die am Fließband angebrachten Sensoren werden die Socke nach Farbe, Länge etc. sortieren. Die Ausgabe transportiert die Socken zu ihren jeweiligen Boxen.
Das Projekt wird voraussichtlich im Herbst beendet werden. Bis dahin werden sich alle Gruppen Mühe geben, um ein gelungenes Projekt auf die Beine zu bringen. Dadurch wollen wir so auch auf die MINT-Seite unserer Schule aufmerksam machen und zeigen, dass Naturwissenschaften auch Spaß machen können.

Sanya Salam, Technik-Projektkurs, Q1